Reisebericht Sardinien -

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Die traumhaft schöne Insel im Mittelmeer

Von den malerischen Dörfern...

27.09. - 04.10.2015

Reisebericht

Von den malerischen Dörfern, den atemberaubenden Gebirgslandschaften, kulturellen Sehenswürdigkeiten und den wunderschönen Küsten Sardiniens, durften sich die Reisenden der Kieler Nachrichten Leserreise im Herbst überzeugen.
Porto Cervo, der bekannteste Touristenort der Insel mit vielen kleinen, noblen Boutiquen, Bars und dem bei den Prominenten sehr beliebten Yachthafen, sollte für die nächste Woche das zu Hause unserer Gruppe sein.
Bei noch sonnigem Wetter fuhren die Teilnehmer mit der Fähre in den Maddalena-Archipel. Durch einen Damm ist die Hauptinsel La Maddalena mit Caprera verbunden. Hier sahen die Reisenden den Baum, unter dem der Nationalheld Garibaldi begraben ist. Die Costa Smeralda kam bei den Teilnehmern mit ihren schönen Badebuchten und vielen Hotels besonders gut an und es war interessant, die vielen hinter Zäunen und Büschen versteckten Villen zu beäugen. Die Mehrzahl der Gruppe lernte die Westküste Sardiniens kennen und fuhr dafür quer über die Gallura Berge. Das Seebad Alghero, das von der katalanischen Epoche geprägt wurde, erinnerte an die Vergangenheit. Einige Teilnehmer nutzen den Tag, um die um diese Jahreszeit leeren Strände zu genießen und im Mittelmeer zu baden.
In den nächsten Tagen wurde die Reise aufgrund von Starkregen und Unwetter leider etwas abenteuerlich. Es wurde das Völkerkundemuseum in Nuoro besichtigt, in dem viele alte und auch noch heute genutzte Trachten bewundert wurden. In einer Regenpause konnten die bekannten Wandmalereien in Orgosola betrachtet werden. Das Mittagessen unter den für Sardinien typischen uralten Steineichen musste leider aufgrund des Wetters in ein Hotel verlegt werden, wo die Gruppe fantastisch sardisch bewirtet wurde. Da der Regen nicht mehr aufhörte, wurden „Indooraktivitäten“ vorgezogen: So lernen die Gäste eine Fabrik für magnetisches Spielzeug und die Korkverarbeitung kennen. Zum Ende der Reise zeigte sich das Wetter zum Glück wieder von der besseren Seite. Die Teilnehmer hatten Zeit für Spaziergänge und konnten den Pool des Hotels nutzen. Ein Besuch in dem fürs Korbflechten bekannten Städtchen Castelsardo durfte auf dem Programm nicht fehlen. Bei einem Espresso genossen die Urlauber noch den wunderbaren Blick aufs Meer, bevor am nächsten Tag die Heimreise nach Kiel angetreten wurde.


Hans-Jürgen Hennes