Reisebericht Rom

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Sonnige Tage in der Ewigen Stadt

Wenn einer eine Reise tut,.. ja schon vorher kann man etwas erleben. Der Papst ging in Pension und die Besichtigung der sixtinischen Kapelle würde nicht stattfinden ebenso am Sonntag kein Angelus Gebet.

13.03. - 17.03.2013

Reisebericht

Rom. Aber es kam alles ganz anders. Der Reihe nach. Gut gelaunt startet die Gruppe der Kieler Nachrichten und SZ Leserreise. Unser Hotel lag ganz in der Nähe des Colosseums, also mitten in der Stadt. Mit dem Bus ging es zum Abendessen in die Grotta Azzurra und auf dem Weg dorthin vorbei am Petersplatz . Das Presseaufgebot war riesig, verschiedene Straßen gesperrt und dann war es schneller soweit als alle gedacht hatten. Weißer Rauch! Habemus Papam und wir sind dabei! Bei der Lichterfahrt an diesem Abend durch die ewige Stadt, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, die auf dem Besichtigungsprogramm der nächsten Tage standen, erlebten wir eine ganz besondere Atmosphäre. Ab sofort gab es wieder einen Papst: Franziskus.

Rom bedeutet aber nicht nur Papst und Vatikan sondern auch einfach Lebensstil. Mediterranes Lebensgefühl und antike Architektur vermischt auf einzigartige Weise mit mondänem Stadtleben. Während der Stadtbesichtigung, waren wir fasziniert vom barocken Stil des Neptunbrunnens, gingen weiter durch die kleinen Gassen zum Pantheon. Dieser antike Tempel und spätere Grabstätte der Könige Italiens beeindruckte uns ebenso wie die Dichte der touristischen Anziehungspunkte.

Nach wenigen Minuten nehmen wir Aufstellung für ein Gruppenfoto auf der berühmten spanischen Treppe. Weiter geht es an vielen kleinen Läden vorbei zum Trevi Brunnen. Wie viele vor uns werfen auch wir eine Münze in diesen Brunnen , der vom Meeresgott und Triumphbogen beherrscht wird.

Bei einem weiteren Ausflug besuchen wir den Vatikan. Der Kirchenstaat innerhalb der Stadtgrenzen Roms ist der kleinste Staat der Welt. Die von Bernini geschickt gestaltete Piazza San Pietro nimmt uns in Empfang und wir gehen durch den Säulengang in die bedeutendste Kirche der katholischen Welt den Petersdom. Das berühmteste Gotteshaus der Christenheit bietet 60000 Gläubigen Platz und ist mehr als doppelt so groß wie der Kölner Dom. Wir bestaunen die vielen verschiedenen Altäre und Säulen, besonders die von Michelangelo gestaltete Pieta zeigt uns die Genialität dieses Künstlers, der auch für den Bau der Kuppel des Petersdoms und die Ausmalung der sixtinischen Kapelle verantwortlich war.

Wir besichtigen die Schatzkammern des Vatikan u.a. mit der Laokoon Gruppe, dem Torso von Belvedere sowie die berühmten Stanzen des Raffael, der zur gleichen Zeit wie Michelangelo gelebt hat.

Wir besuchen die Katakomben vor den Stadtmauern, das Colosseum, das Forum Romanum , den Konstantinbogen und genießen von einem der größten zivilen Denkmäler der Welt , dem Vittorio Emanuele II eine herrliche Aussicht über die Stadt, die von den Kirchenkuppeln beherrscht wird ,und den Tiber bis zu den Albaner Bergen und weiter zum Appenin..

Am Sonntag besuchen weit über 100000 Menschen den Petersplatz um den Papst Franziskus zu sehen und den Angelussegen des 266. Papstes zu empfangen..

In wenigen Stunden endet auch unser Besuch in dieser faszinierenden Stadt. Wir erlebten la dolce Vita, aßen typische Gerichte, tranken dazu passende Hausweine fühlten uns gut und ausführlich informiert von unserer Reiseleitung Steffania und sind uns sicher: Wir kommen wieder, denn wir haben eine Münze in den Trevi Brunnen geworfen! Arrividerci , ciao a presto Roma.

Christel Friedrichs