Reisebericht Westtürkei

ZURÜCK Kontakt PDF E-Mail

Erleben Sie Istanbul, Izmir, Bursa, Troja, Pergamon, Ephesus, Pamukkale, Kusadasi, Milet und Didyma.

Auf dieser besonderen Westtürkeireise lernen Sie Istanbul, die Metropole am Bosporus kennen. Weiter geht es entlang am Golf von Izmir zur ersten Hautptstadt des Osmanischen Reiches, nach Bursa. Am darauffolgenden Tag fahren Sie die südliche Küste des Marmara-Meeres nach Troja. Auch die Aussgrabungen von Pergamon und Ephesus und die einmalig gelegene Stadt der Schönheitsgöttin Afrodite – Aphrodisias dürfen im Programm nicht fehlen. Weitere Sehenswürdigkeiten erwarten Sie in Pamukkale, Kusadasi, Milet und Didyma. Eine erlebnisreiche Rundreise mit hochwertigem Komfort freut sich auf Sie!

13.03. - 21.03.2015

Reisebericht

Eine faszinierende Reise zwischen Orient und Okzident erwartet die Reiseteilnehmer der Kieler Nachrichten / Segeberger Zeitung.

Am Anfang dieser Reise besuchen wir Istanbul. Istanbul , kultureller Schmelztiegel auf zwei Kontinenten. Auf dem europäischen Teil der Stadt besuchen wir den Topkapi Palast, Regierungssitz des osmanischen Reichs, einst das größte Imperium der Welt. Bestaunen die filigranen Mosaiken und Schnitzereien und haben einen herrlichen Blick über das goldene Horn. Weiter geht es zur Hagia Sophia. Erbaut im 6. Jahrhundert war sie lange die größte und bedeutendste Kirche der Christenheit. Im 15. Jahrhundert wurde die Hagia Sophia zur Moschee umfunktioniert. Heute fasziniert der Mix aus christlicher und muslimischer Symbolik. Wir besuchen die Sultan Ahmed-Moschee besser bekannt als die blaue Moschee und nach einer ausgedehnten Bootsfahrt auf dem Bosporus besuchen wir noch den Großen Basar. Über den Bosporus geht es nach Asien, nach Bursa, hier sehen wir die Grüne Moschee, die Große Moschee Ulucami und das Mausoleum von Mustafa I. Da die Stadt führend in der Seidenproduktion ist, darf ein Besuch auf dem Seidenbasar nicht fehlen.

Die Reise führt uns weiter zur sagenumwobenen Ausgrabungsstätte von Troja, bei der Besichtigung erfahren wir von unserem Reiseleiter Güner mehr über die historische Bedeutung. Weiter geht es am Berg Ida vorbei nach Ayvalik direkt am Meer.

Schon am nächsten Tag geht es nach Pergamon. Wir besichtigen die Ruinen von Pergamon mit dem Akropolhügel. Stehen im steilsten griechischen Theater der Welt und lassen die Athena und Trajan Tempel auf uns wirken. Weiter geht es in das Landesinnere durch das Tal der tausend Tümülus nach Pamukkale. Im Naturwunder mit den weißglänzenden Kalksinterrassen besichtigen wir die antike Kurstadt Hierapolis. Abends im Hotel erleben wir eine Bauchtänzerin oder lassen uns im Hammam verwöhnen. Weiter geht die Reise durch das mächtige Taurusgebirge. Wir besuchen die berühmte Ausgrabungsstätte der Schönheitsgöttin Aphrodite – „ Aphrodisias“ bevor wir in Kusadasi für den Rest der Reise Station machen.

Von dort geht es nach Milet, der Ort war bekannt wegen seiner Philosophen. Hier wirkte Paulus und nahm von Milet Abschied auf seiner letzten Reise nach Rom. Der nächste Ort ist Didyma, wo wir den Apollon Tempel, - eine der besterhaltenen Tempelanlagen der Antike- besichtigen. Wieder erklärt uns unser Reiseleiter viele Details. Wir erleben einen herrlichen Sonnenuntergang in Kusadasi mit Blick auf Samos, bevor wir am vorletzen Tag unserer Reise zu der in geschichtlicher Hinsicht wohl größten und wichtigsten Ausgrabungsstätten der Türkei fahren. Ephesus mit seinen bedeutenden Bauten wie z.B. das Odeon, das große Theater und die Celsus Bibliothek lässt Geschichte lebendig werden. Bevor wir abreisen haben wir noch die Gelegenheit uns Izmir bei einem Rundgang anzusehen. Durch den großen Basar geht es an die Hafenpromenade und wir bummeln durch eine der größten Städte der Türkei. Wir verabschieden uns von unserem Reiseleiter, der uns mit vielen kleinen Geschichten die Türkei und seine Bürger näher gebracht hat. Wir verlassen mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck ein faszinierendes Land mit freundlichen Menschen.

Christel Friedrichs